Hubert Freidl schon in der Vergangenheit wegen „Galvagin“ vor Gericht

Lyoness-Erfinder Freidl stand schon 2005 vor Gericht, weil ihn sein Geschäftspartner aus einem vorherigen Projekt, dem Unternehmen „Galvagin“, unter anderem wegen einer Konkurrenzklausel geklagt hatte. In diesem Verfahren vor dem Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz sagte Freidl laut vorliegendem Urteil, dass es sich bei Galvagin um ein „unzulässiges Pyramidenspiel“ handle. Weiterlesen