BECM Inc. zahlt Lyoness-Geschädigte aus!

BE Conflict Management Inc. hat zwischenzeitlich (Stand 20.08.2019) an Lyoness-Geschädigte nach Australien 311.346,91 AUD, nach England/Nordirland 47.234,08 GBP, Irland 37.837,19 €, Südafrika 242.786,07 ZAR an Lyoness/Lyconet/myWorld-Geschädigte usw. ausbezahlt. Deutsche Geschädigte werden aufgrund der aktuellen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Köln noch nicht veröffentlicht.

Die BE Conflict Management Inc., eingetragen in das Handelsregister unter P19000039786, ist international tätig, um die Schäden, die durch das Schneeballsystem Lyoness weltweit verursacht wurden, aufzuarbeiten. Überraschend viele Geschädigte aus den USA melden sich bei uns, die Versprechungen und die prognostizierten Umsätze der myWorld-Gruppe realisierten sich nicht. Auch sei der Markt in den USA viel zu dünn. Es gehe in erster Linie um das Anwerben neuer zahlender Mitglieder.

Aktuell liegen uns offene Forderungen gegen das Lyoness-Schneeballsystem von umgerechnet ca. 6,5 Mio. € vor.

Danke für die vielen Dankschreiben und Videobotschaften, für die wir eine gesonderte Rubrik einrichten werden.  

21 Antworten
  1. Nici
    Nici says:

    Sehr gut !!! Bitte sehen Sie sich auch mal diesen lächerlichen „MyWorld Marketplace“ an. Und die vergleichen sich tatsächlich mit Amazon? Unfassbar! Die gesamte Artikelanzahl bei diesem Bauchladen ist in etwa so hoch, wie bei Amazon die „täglichen Angebote“. Hier soll jetzt offenbar das Schneeballsystem hinter einem „Marketplace“ versteckt werden, nachdem die Cashback-Variante nicht mehr zieht und abgeurteilt ist. Sehe ich das richtig?

    Antworten
    • Ben Ecker
      Ben Ecker says:

      Genau so ist es! Die „Cashback Card“ kann nicht weiter von Lyoness und der myWorld-Gruppe als „Lockmittel“ benutzt werden. Zwischenzeitlich ist auch die Card bei Lyoness auch verbrannt, es war nur eine Frage der Zeit, bis man sich einen vermeintlich „neuen Deckmantel“ zurechtlegt. In Kürze erscheint ein Artikel darüber.

      Antworten
    • Josef
      Josef says:

      Der Marketplace wurde seit Jahren auf sämtlichen Events als der neue heilige Gral angekündigt. Man habe bereits tausende km Lagerhäuser gebaut und würde 2019 mit mehr Shops als Amazon starten und DANN geht das Ding durch die Decke…

      Im Grunde wiederholt Lyoness ihr Schema F alle paar Jahre mit einem anderen Aushängeschild. Sobald eines „verbrannt“ ist, weil es durchschaut wurde, tritt das Nächste in den Vordergrund gerückt.

      Mit dem Traum vom schnellen Geld durch den Kauf von riesigen Paketen in Form von „Clouds“ oder wie auch immer das „Produkt“ gerade heißt, finanziert sich die Top Liga der Lyoness Präsidenten seit über einem Jahrzehnt sämtlichen Luxus bis zum Abwinken und 99% gehen leer aus und/oder verschulden sich ohne Ende.

      Ich hoffe wirklich, dass der Firma irgendwann der Hahn zugedreht werden kann und bin schon sehr gespannt auf den Bericht vom „Marktplatz“.

      Antworten
    • Martin
      Martin says:

      Was ist an einem Marketplace lächerlich ? Ist doch etwas gutes für die Welt oder ? Wie neidisch kann man sein 😉 ist der Marktplatz nicht am
      Anfang ? Hat Amazon direkt am Anfang soviele Artikeln ? Finde es aber klasse das unser marketplace sich schon herumgesprochen hat, ist schon mal sehr gut. Mach dir keine Sorgen ! Die Welt wird erobert 😀

      Antworten
      • Josef
        Josef says:

        Der Marketplace wurde seit Jahren als Amazon-Killer angekündigt, welcher zum Start mehr Shops haben soll als Amazon aktuell. Jetzt ist aus dem nächsten Ding, dass durch die Decke gehen wird ein „er steht eben erst am Anfang“ geworden. Wie niedlich 😀 Lauter Realitätsverweigerer. Die Welt wurde vor 10 Jahren schon nicht erobert und das wird sie auch jetzt nicht. Das Einzige was erobert wird ist das Geld von leichtgläubigen Menschen. Und nein, den Marketplace kennt abseits dieser Seite hier niemand. Und hier kennt man ihn auch nur weil er als seit Monaten als Mittel zum Zweck verwendet wird und sicher nicht weil irgendjemand von dort Waren bezieht.

        Antworten
          • Josef
            Josef says:

            Lieber Martin. Lyoness/Lyconet/MyWorld oder wie auch immer sie sich gerade nennen geben sehr viel Geld für Marketing aus, aus dem einzigen Grund, weil sie durch Verblendete Marketer dadurch noch viel mehr Geld kassieren, als ihnen diese Kampagnen kosten. Nichts anderes sind diese Kooperationen. Aushängeschilder um noch mehr Leute zu blenden, die dann Geld in die Kassen der Firma spülen. Genau und nur aus diesem Grund werden auch immer Unsummen für bekannte Gesichter der Erfolgs-/Motivationsbranche ausgegeben um die Hallen zu füllen. Weil der liebe Hubert weiß, dass am Ende immer viel mehr Geld von Gehirngewaschenen zurückkommt als ausgegeben wird. Du als Marketer hast rein gar nichts davon, wenn du nicht selbst unzählige Leute einschreibst und sie um ihr Geld bringst aber träum ruhig weiter von der Weltherrschaft. Du darfst gerne wieder herkommen, wenn es nach ein paar Monaten/Jahren klick gemacht hat bei dir. Das geht bei manchen sehr schnell, andere brauchen etwas länger … manche verschulden sich für ihr komplettes Leben und warten immer noch auf die Millionen 😉

        • Martin
          Martin says:

          Du laberst einfach was du willst oder? Ich verdiene schon Geld bei Lyconet und habe kein einzigen rein gebracht nur durch meine Investitionen was sagst du dazu ? Was sagst du dazu das cashback World mit MotoGP kooperiert? (Bald auch mit f1) und das hat nichts mit Sponsern zutun! Hauptsache negatives schreiben und denken man hat recht nein so
          Ist es halt nicht was du laberst !

          Antworten
          • Josef
            Josef says:

            Nein, etliche Gerichtsurteile belegen was ich „labere“ oder denkst du Lyoness ist per Spaß in mehreren Ländern bereits als Schneeballsystem klassifziiert und zum Teil schon verboten worden? Zeig uns doch mal eine Aufstellung deiner Einnahmen/Ausgaben seit du „Unternehmer“ bei Lyoness bist. Wie viel Geld hast du in Clouds & Co investiert und wie viel hast du bislang wieder retour bekommen? Steuern nicht vergessen 😉

            Labern kann jeder aber jeder der dort kein Netzwerk aufbaut, verdient auf Dauer auch nichts sondern bleibt auf seinen „Investitionen“ sitzen. So ist das System eben aufgebaut. Entweder du schaffst mehr Geld ran oder bleibst ein Niemand. Das freut die Präsidenten 🙂 Der Cashback macht wenn überhaupt nur Sinn für Leute die keinen Cent bezahlt haben, da er viel zu mickrig ist. Genau so wie die Umsätze, die in den diversen Ländern erzielt werden. Lyoness ist seit Jahren ein Meister die eigenen Zahlen zu schönen aber das wird auch dir noch auffallen. Hat dir deine Upline nicht gesagt, dass du dich nicht mit negativer Presse auseinandersetzen sollst? Das bremst dich nur auf dem Weg Millionär zu werden. Du sollst hustlen, Events machen und Leute einladen um sie auf dein neues Projekt aufmerksam zu machen, welches DURCH DIE DECKE GEHEN wird. Schon demnächst, bald… und dann schwimmt ihr alle im Geld. Hahahaha

        • Martin
          Martin says:

          ‍♂️meine upline meinte man soll nicht mit dumme Menschen diskutieren deshalb beende ich die Diskussion mit dir. Du laberst echt nur Müll was überhaupt nicht stimmt. Kein Sinn mit dir hahaha geh weiter arbeiten und gut ist.

          Antworten
          • Nicole Conrad
            Nicole Conrad says:

            Josef lass es einfach mit dem Martin ….es musste ja kommen, die „Upline meinte“. Hört ihr Lyonesen euch eigentlich selber zu? Seit vielen Jahren verfolge ich dieses Schneeballsystem schon, System und Wording blieben stets gleich, nur die Firmen- und Produktnamen sowie die Opfer wechseln stets.

            Wie oft hat Herr Ecker schon Belege für die angeblichen Megagewinne, womit du dich hier eben falls rühmst, eingefordert. Niemand konnte es belegen, sondern diejenigen spielen dann die „beleidigte Leberwurst“ und reagieren mit der typischen Arroganz von Lyonesen.

            Und dieses Schneeballsystem vergleicht sich auch noch mit Amazon, Google und Apple….haha…keines dieser Unternehmen wurde jemals als Schneeballsystem rechtskräftig verurteilt oder gar in Ländern verboten.

            Da kann Lyoness in das Sport-Sponsering soviel zahlen wie es will….man kann Scheiße verpacken wie man will, es bleibt immer Scheiße drin.

        • Martin
          Martin says:

          Die Frage ist wie will Ecker noch belegen das Lyconet ein Schneeball System ist ? Seit vielen Jahren kämpft er gegen die Firma. In 1 Land wurden wir verboten wow Google mal Redbull verbot die wurden auch verboten, trotzdem sind die heute auf der weltspitze genau so wird es bei uns sein. Die firma steht sein 16 Jahren und noch immer wurden wir nicht verboten wie kann das den sein ???????? Man merkt auch das Josef keine Ahnung hat von der Firma weil er nur kacke labert und darauf habe ich keine Lust. Und wie oft noch was ist mit Inter Mailand , as roma usw kooperieren die aus Spaß mit uns ?

          Lg

          Antworten
          • Josef
            Josef says:

            Alles was du schreibst lieber Martin haben schon Tausende Lyonesen über die Jahre exakt genau so wiedergegeben und NICHTS davon ist je eingetroffen, außer dass sie in Summe Millionen an Lyoness verloren haben. Die ganzen Vereine & Co sind einfach nur eingekaufte Marketing-Aushängeschilder um Leuten die Skepsis zu nehmen, damit sie leichter und schneller Geld in die Firma pumpen. Du als Marketer hast rein gar nichts davon, es klingt nur cool 😉 Es zählt immer nur wie viel Leute & Geld du in die Struktur bringst, das wird dir hoffentlich auch noch bewusst werden. Mit je mehr Geld du involviert bist, desto mehr beginnst du die Bude natürlich zu verteidigen. Man will sich ja nicht eingestehen, einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen zu sein. Das dauert je nach IQ & Situation mal mehr, mal weniger lange. Ich kenne die Firma seit Jahren und ich kenne auch mehr als genug Leute, die darauf reingefallen sind. Ich kenne die Gerichtsprozesse und ich weiß wie die Leute ticken von ganz oben, bis ganz unten. Um deine letzte Frage nochmals zu beantworten: Natürlich kooperieren die Firmen nicht aus Spaß. Sie bekommen von Lyoness eine Menge Geld dafür und im Gegenzug kaufen die Marketer seit Jahren immer weiter „limitierte“ Clouds, die immer wieder neu und besser und noch limitierter aufgelegt werden, damit der Geldstrom nicht versiegt. Je länger du dabei bist, desto mehr wird dir bewusst werden, wie der Hase läuft. Ein endloses Spiel. Alles ist immer limitiert und nur für einen begrenzten Raum verfügbar und damit wirst du dann xxxx ab Zeitpunkt xxxx verdienen. Es wiederholt sich einfach immer wieder, nur die Produktnamen ändern sich und der Firmenname alle paar Jahre. Du darfst übrigens gerne auch mal Kooperationen hinterfragen und nicht alles glauben, was du bei den Präsentationen siehst. Such dir mal beliebige angebliche „Partner-Stores“ die du vielleicht vom Namen/Marke her kennst raus, ruf dort an oder schick eine Mail und erkundige dich nach der Kooperation mit Lyoness. Viel Spaß mit den Antworten 😉

          • Martin
            Martin says:

            Ich bin schon 2 Jahre bei Lyconet, habe mehr verdient als ich ausgegeben habe was sagst du dazu ? Kannst mich jetzt verstehen das ich dein Wissen beschissen finde ? Du laberst einfach Sachen die dir passen aber nicht stimmen. Denkst du wirklich MotoGP will 200 Millionen ihre eigenen Fans regristrieren weil wir paar Millionen Euros gegeben haben ? Bist du dumm oder tust du nur so jetzt mal im Ernst. Was sagst du denn dazu das nicht mehr jeder sich Anteile kaufen kann und es die Anteile bald garnicht mehr gibt ? Du laberst ganzezeit das alle abgezockt werden warum gibt es mehr Marketer denn je ? Nach deiner Auffassung muss das Rechtssystem von 50 Ländern total verblödet sein, denn die Company gibts seit 16 Jahren dann muss es doch überall verboten werden, wenn soviele verarscht werden. Und hör bitte auf lügen zu verbreiten du kennst dich 0 aus du spaßt.

  2. Hari
    Hari says:

    Oh Mann – Experten unter sich!

    Schön das Amazon in Deutschland Steuern zahlt…. – der Marketplace tut das nämlich
    Niemand muss dort einkaufen – kauft doch weiter bei Amazon ein …… die ganzen Angestellten und die Politiker werden es euch danken !!!

    Amazon war am Anfang in einer Garage – so wie jedes Multimilliarden Unternehmen.
    Der Marketplace wird sukzessive in mehr Ländern gestartet und es werden in Zukunft auch KMUs die Möglichkeit haben ihre Produkte hier zu vertreiben….
    Es ist eine Möglichkeit die NIEMANDEN weh tut!

    Antworten
  3. Marcus
    Marcus says:

    Habe selten so ein blödsinniges Unternehmen kennen gelernt wie Lyoness und leider war ich anfänglich so naiv und habe Geld investiert, wofür mir hohe Renditen verspochen wurden. Wie solle sanders sein, ich habe natürlich niemals einen Cent an Rendite gesehen.
    Mittlerweile setzt sich BE-Konfliktmangement schon über drei Jahre dafür ein, dass wir Geschädigten unser Geld zurück erhalten. Als wir mit den Forderungen gestartet sind, hat mich Lyoness telefonisch kontaktiert und mir angeboten, 50% meiner Investition sofort zurück zu erstatten, sofern ich keine rechtlichen Schritte einleite. So etwas ist nicht nur unseriös, sondern unprofessionell und außerdem lächerlich.
    Ich hoffe, dass sie diesen Clowns und denjenigen die hier große Reden schwingen, den Hahn zu drehen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

    Antworten
    • Martin
      Martin says:

      Seit Jahren hofft man das der Hahn zugedreht wird aber was passiert ? Nichts !! Tja warum wohl. Und investieren und sich nach 3 Jahren melden um die Millionen abzuholen so funktioniert es eben nicht

      Antworten
  4. Aleksander
    Aleksander says:

    Guten Tag Josef

    Ich möchte deine Behauptungen einmal ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen. Ich erwarte klare auf meine Fragen bezogene Antworten, falls Sie die haben…

    1. Wollte ich Sie fragen, wie es denn möglich ist, dass Italien eines der Länder mit den meisten Partnerunternehmen der Welt ist (ca. 26’000 Partner), obwohl es doch Ihrer Meinung nach ein illegales Schneeballsystem ist? Wie kommt es, dass stets mehr TOP-Partner dazukommen und auch bleiben?

    2. Wie erklären Sie sich Kooperationen mit dem italienischen Fussballclub „Inter Mailand, AS Rom“, Real Madrid-shop.

    3. Nun möchte ich gerne noch eine Antwort zur momentanen Situation in der Schweiz haben.
    Wie Sie Allwissender Lyconet-pro sicher wissen, ist „Coop, Mediamarkt und footloker“ eine Kooperation mit Lyconet, dem Ihrer Meinung nach vermeintlichen „illegalen Schneeballsystem“ eingegangen. Wie erklären Sie sich das?

    4. Warum sollte sich auch nur 1 Geschäft in dieser Welt, dass sich 20-30 Jahre etwas stabiles aufgebaut hat, eine Kooperation mit einem illegalen, nicht funktionierenden „Schneeballsystem“ aufbauen und somit alles aufs Spiel setzen?

    Ich hoffe auf eine baldige, konkrete und auf meine Fragen gerichtete Antwort.

    LG Aleksander

    Antworten
  5. Aleksander
    Aleksander says:

    PS: Sie erwähnen immer die „Einzahlungen und Investments“ um überhaupt Erfolg bei Lyconet zu haben.
    Können Sie mir ein Geschäft vorstellen / zeigen, bei dem jeder Mensch, der sich mühe gibt, mit so wenig „Startkapital“, selbstständig ein Unternehmen / eine Geschäftsidee mit SO EINEM VERGÜTUNGSPLAN, starten kann?

    Ein Beispiel dafür, um eine GmbH zu gründen, muss man gleich mal 20’000 bezahlen, um sich nur erst Mal GmbH nennen zu können. Bei einer AG sind wir schon bei 50’000. Und TÄGLICH melden dutzende Firmen / GmbH’s und AG’s Insolvenz an. Ist das Ihrer Meinung nach auch illegal, eine AG oder eine GmbH zu gründen?

    Bei jedem erdenklichen, anderen Geschäft, muss man ein Startkapital / Starthilfe in Betracht ziehen, denn nichts kommt von selbst, sagen Sie ja selber auch.

    Antworten
  6. Aleksander
    Aleksander says:

    Mein letzter Kommentar für Heute, KEINEM wird versprochen, dass er übermorgen 1 Mio. hat.
    Was passiert, wenn Du 20’000 für eine GmbH zahlst und absolut nichts arbeitest? Na klar gehst du Insolvenz? Ist ja klar? Die Leute, die mit Lyconet gescheitert sind, haben entweder kein Durchhaltevermögen oder glauben wirklich, dass man Übermorgen OHNE etwas zu tun, reich wird. Einfach nur dumm.
    Ich bin mir zu 100% sicher, jeder der 1 Jahr durchzieht und Vollgas gibt, ohne skipp, hat ende Jahr mehr erreicht, als Du in deinem ganzen Leben. Ich bin mir sicher DU verdienst nicht Mal 5K im Monat und bist gefrustet und möchtest darum andern Ihr Unternehmen/Geschäft/Lyconet schlecht machen.

    LG

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.