myWorld zieht sich aus Startup-Geschäft zurück, sperrt „360 Innovation Lab GmbH”, die “360 Ventures GmbH” und Coworking Space in San Francisco zu!

Wie myWorld gegenüber der Presse bestätigte: „Wir können bestätigen, dass wir uns aus Bereichen wie Event, Werbung, Media und Startup zurückziehen und mit schwerem Herzen all jene Unternehmen, die nicht unmittelbar dem Kerngeschäft Cashback World zugeordnet sind, nicht weiterführen werden. Ein Großteil der Unternehmen konnte an das jeweilige Management-Team übertragen werden, ein Teil wird abgewickelt”, heißt es seitens myWorld.

Vor gerade einmal zwei Jahren wurde alles um die “360 Lap” als heilsbringend und mit einem “jetzt geht alles durch die Decke” angekündigt. Damit ist jetzt auch Schluss. Schon „Eyetime” (http://www.bekm.eu/eyetime-eskalieeeeert-bruellte-bcr-luegenaffe-andreas-matuska-noch-am-25-01-2019/) wurde als der große mediale Wurf dargestellt. Facebook, Instagram und Whatsapp sollten schon längst abgelöst und Eyetime der neue Weltmarktführer sein, brüllten die Lyconet-Marketer noch 2019………….klangheimlich und verstohlen ist das Unternehmen nicht mehr präsent und laut Firmenbuchauszug inaktiv.

Die 360 Innovation Lab GmbH und auch die 360 Ventures GmbH werden liquidiert und der Co-Working-Space in San Francisco, der zu der Gruppe zählte, wird geschlossen. Es klingelt noch in den Ohren wie Andreas Matuska in seinen Webinaren im Mai/Juni 2020 gerade diese Unternehmen als „mega krank erfolgreich” darstellte.

Schuld an allem ist natürlich Covid-19 und die Zuteilungen der Cloud verzögert sich, jedoch sind Einzahlungen in das Schneeballsystem ungehindert sofort und ohne Verzögerungen möglich. myWorld Travel, myWorld Market Place und das Cashback ist davon selbstverständlich und nach Aussagen der Lyconet-Vertriebler nicht betroffen. Wer es glaubt, ist selbst schuld.

Siehe auch Zeitungsartikel: https://www.trendingtopics.at/myworld-zieht-sich-aus-startup-geschaeft-zurueck-grazer-accelerator-360-lab-sperrt-zu/