„eCredits“: ECR AG bei der FMA Liechtenstein gescheitert! Neue FINTECH LAUNCHPAD LIMITED versucht es jetzt in London?

Die ECR AG i.L. ist mit „eCredits“ bei der Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein gescheitert. Am 18. Juni 2021 warnte die FMA Liechtenstein offiziell auf ihrer Website vor „eCredits“. (wir berichteten: Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein warnt offiziell vor „eCredits“! – BE KONFLIKTMANAGEMENT (bekm.eu)

Am 05. Juli 2021 wurde nun die FINTECH LAUNCHPAD LIMITED (Registered office address: 8th Floor, 20 Farringdon Street, London, United Kingdom, EC4A 4AB) mit einem Stammkapital von 100 GBP im Handelsregister unter Company Number 13492201 eingetragen (siehe links!). Auch auf der Website von „eCredits“ ist die FINTECH L. Ltd. als Betreiber zu finden. Wie aus der Eintragungsurkunde ersichtlich ist, wurde das Unternehmen bei der TMF Group, einem Office-Servicecenter, angemeldet.

Für die FINTECH LAUNCHPAD LIMITED liegt noch nicht einmal ein Gesellschaftsvertrag vor. Bei der Registrierung hat man lediglich ein “Model articles adopted“ angegeben. Das ist ein einfacher namenloser Mustervertrag.

„eCredits“ will zwar offiziell nicht mit der myWorld-Gruppe in Verbindung gebracht werden, aber Kenner der Materie wissen um die tatsächlichen internen Verhältnisse und die Nähe zum selbsternannten Visionär und  Hubert Freidl. Der indirekte Zusammenhang mit der myWorld-Gruppe steht außer Frage.

Das „eCredits“ außerhalb der EU versucht ihre Geschäftstätigkeit genehmigen zu lassen war zu erwarten, ist man doch bei den EU-Finanzmarktaufsichtsbehörden kläglich gescheitert.

Ob mit dem “offiziellen Gründer” (siehe Gründungsunterlagen) der FINTECH L. Ltd., Herrn Rechtsanwalt Dr. Thomas Ruhm (Partneranwalt bei SCWP Schindhelm) aus Wien, ein neuer Spieler das Spielfeld von „Freidl‘s Pyramiden- und Schneeballbranche“ betritt, bleibt abzuwarten. Wir fragen nach und berichtigen gegebenenfalls. Keine Kanzlei mit juristisch ethischen Grundprinzipien und/oder ein Anwalt klaren Verstandes, würde ein Unternehmen das direkt oder indirekt mit der myWorld-Gruppe oder Hubert Freidl in Verbindung steht, vertreten.

Aus dem Umfeld des bisherigen Chef-Syndikus Rechtsanwalt Dr. Hubert Reif von Lyoness/Lyconet/myWorld/ wurde uns zugetragen, er wolle sich Ende des Jahres 2021 langsam aus „seinem Geschäft mit myWorld und Hubert Freidl“ zurückziehen. Warten wir es ab.  

Was nun am 24. Juli 2021 zu „eCredits“ auch offenbart werden soll, eine Lizenzierung bei der Financial Conduct Authority (FCA) und Prudential Regulation Authority (PRA) in London kann es nicht sein. Wir haben uns bereits telefonisch und schriftlich mit den Behörden in Verbindung gesetzt und werden die Rückmeldung selbstredend sofort veröffentlichen, sobald diese vollständig dokumentiert ist.  

Und wie immer gilt: Die Pressestelle von Lyoness/Lyconet/myWorld kann gerne dazu Stellung nehmen oder wenn jemand mehr oder andere Informationen dazu hat, dann teilen Sie uns gerne mit. Wir sind nicht daran interessiert falsche Aussagen zu tätigen und unser primäres Ziel bleibt, die vollständige Dokumentation.

2 Kommentare
    • EX BCR
      EX BCR sagte:

      Ja. Alle ehemaligen Lyconet Presidents (Andreas Matuska, Guliano Esp, Daniel Stengel usw. ) haben sich nun einem neuen MLM zugewandt. (IPlant Global)

      Lediglich Markus Käfer probiert es weiter.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.