“Lyconet Online Sensation 2020”, ist tatsächlich eine Sensation!

Die „Lyconet Online Sensation 2020“ wurde aus technischen Gründen auf den 28.09.2020 verlegt und wir wurden Zeugen dieser….nennen wir es……egal! 

Das sich Hubert Freidl mit einem solchen Blendwerk und Schneeballsystem solange auf den Markt halten kann, ist die eigentliche Sensation! 

Einige Tage mussten wir überlegen, ob es überhaupt einen Artikel wert ist. Ja, es ist einen kurzen Artikel wert, zumal bekannte Protagonisten wie Marina Graf & Teresa Berger von „Black Diamond Suxess Club“ aus Köln bzw. dem „Team Hannover ÖWA“ ebenfalls vertreten waren.

Natürlich wurde vorgetragen, dass es besser für Lyconet nicht laufen könnte, “man wächst und wächst mit unglaublichen Zahlen” „alles geht durch die Decke“ „ist nicht mehr zu stoppen“, eben die weltgrößte Einkaufsgemeinschaft und das weltgrößte Schneeballsystem! Selbstredend wird alles mit selbst erstellten Statistiken und grafischen Darstellungen belegt. 

Zu all den neuen angedachten Sensationen wollen wir hier im Einzelnen nicht eingehen, nur kurz auf die travelWorld.com. Es ist im Grunde wie mit der myWorld Marketplace, die travelWorld ist teurer und bietet nicht die entscheidenden Leistungen wie vergleichbar andere Plattformen an. LÄCHERLICH, wo die Reisebranche vor der wohl schwersten Zeit überhaupt bevorsteht?! Und und und…….. 

Grundsätzlich ist wohltätiges Engagement in diesen Zeiten wichtiger denn je, besonders die „stillen Helden“ berühren den Verfasser dieses Artikel sehr. Umso fassungsloser macht es einen, wenn die vermeintliche Wohltätigkeit so wie in der “Online-Sensation” von Lyconet dargestellt wird. All die geschädigten Menschen und Familien durch Lyoness/Lyconet, muss es wie „blanker Hohn“ und „perverse Heuchelei“ vorkommen.

“von meinem ersparten Geld……schämt Euch alle!”

In den 2 Stunden 18 Minuten der Online-Show befasst man sich fast eine Stunde lang mit „Laudationen“ auf die eigene Firma, „beweihräuchert“ sektenartig die eigene Wohltätigkeit. Nicht wenige Lyconesen saßen wahrscheinlich vor ihren PC‘s und hofften das heilige Licht des Messias möge sie berühren. Die sich laufend wiederholenden Bilder von strahlenden dankbaren Kinderaugen, ein Hubert Freidl der damals für sehr viel Geld ein Treffen mit Nelson Mandela bezahlte, ein Gerry Seebacher mit verzückten Gesichtsausdruck als habe ihm der liebe Gott gerade persönlich die Hand gereicht und als ob es im „Tal der Tränen“ noch nicht genug ist, zur Krönung wischt sich Mario Oreggia eine Träne aus dem Auge. Genug, auch unsere Leidensfähigkeit hat Grenzen.

Auch kolumbianischen Drogenbarone bauen Schulen, Kirchen und Kindergärten und wie bereits angekündigt gibt es aus Ungarn und den Philippinen zur Wohltätigkeit einer Child & Family Foundation und Greenfinity andere Stimmen.

1 Kommentar
  1. Nicole Conrad
    Nicole Conrad sagte:

    “zur Krönung wischt sich Mario Oreggia eine Träne aus dem Auge”……wie herrlich!!! Was für ein Hammerabsatz, besser kann man diese Heuchelei nicht beschreiben. Ich habe Tränen gelacht! Weiter so Herr Ecker ;-)))

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.