„Black Diamond ÖWA-Team“ aus Hannover! Mit Wohltätigkeit auf Mitgliederfang für das Schneeballsystem Lyoness/Lyconet!

Lyoness/Lyconet/myWorld macht es mit den beiden vermeintlich wohltätigen “Greenfinity” und “Child & Family Foundation” vor, auch wenn sich die tatsächliche Wohltätigkeit in überschaubaren Grenzen hält.
(Wir berichten hierzu in Kürze aus Ungarn und den Philippinen und lassen ehemalige Mitarbeiter von tatsächlichen Wohltätigkeitsorganisationen vor Ort zu Wort kommen.)

Das „Black Diamond Team Hannover“ hat sich da in Sachen „Keilerei im Namen der Wohltätigkeit“ etwas einfallen lassen.

“Black Diamond Team Hannover!

Die Nr. 13 der TOP-Leader Julian Wehmann ist seit 28.08.2019 neben Herrn Dietmar Spriwald Geschäftsführer der ÖWA Ökologische Wissensakademie gGmbH mit Sitz im Hamburg eingetragen. Die ÖWA hat u.a. als Gesellschaftszweck, die Entwicklung artgerechter Haltungsformen für Nutztiere zur artgerechten Nutztierhaltung sowie durch Aufklärungsarbeit der Öffentlichkeit in Nutztierhaltung.

ÖWA-Geschäftsführer Herr Dietmar Spriwald ist ein renommierter Wirtschaftswissenschaftler und wird als sehr engagiert beschrieben. Ob er über die folgenden Fakten informiert ist?

Die ÖWA selbst ist auf der „Black Diamond“ TOP-Leader-Liste die Nr. 34 der erfolgreichsten Anwerber für Lyconet. Auf der Website der ÖWA wird auch ein direkter Bezug zum Schneeballsystem Lyoness/Lyconet hergestellt und die angeblichen Vorzüge einer Mitgliedschaft angepriesen.

Auf der Website einer HUMANOTOP (Ingenieure retten die Erde e.V.) wiederum ist die ÖWA als Partner eingetragen, wobei wir davon ausgehen, dass Humanotop e.V. über die Nebentätigkeiten des Partners nicht wirklich informiert ist. Etwaige Skrupel hat „Black Diamond“ und die ÖWA ganz offensichtlich nicht , verkauft sich Wohltätigkeit und Umweltschutz doch immer gut.

Tiefer wollten wir an dieser Stelle nicht recherchieren, aber die Handschrift ist auch hier deutlich erkennbar. 

Bei aller vermeintlicher Wohltätigkeit lassen es sich die TOP-Leader hingegen gut gehen. Das Bohren von Brunnen für Trinkwasser und das Pflanzen von Bäumen für die Umwelt muss warten, wenn z. B. die Nr. 3 von „Black Diamond“ Frau Marina Graf sich voller Entzücken im Erfolg vom Anwerben neuer zahlenden Mitglieder mit Bildern auf den „Lyconet-BungaBunga-Jachten“ in Szene setzt oder sich die “Black Diamond-Leader” in Thessaloniki belohnen. (siehe nachstehende Bilder)

“BungaBunga”
“Leader”
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.